Patentreff Rüsselheim Fulda 2019


1-4 | 5-7

1IMG_20191109_132033.jpg IMG_20191109_113057.jpg IMG_20191109_120140.jpg IMG_20191109_120159_1.jpg  

 


Am Samstag, den  9. November 2019 fand ein Patentreffen von Rüsselheim e.V. bei Fulda statt. 

Es waren etwa 25 Pat*innen aus ganz Deutschland angereist. Wir besichtigten die Höfe auf denen die Tiere untergebracht waren. Es gab auch viele Schafe und Kälber zu sehen.  Wir konnten dabei helfen die Rinder auf eine andere Weide zu treiben. Anschließend verbrachten wir den Nachmittag bei leckerem veganen Kaffee und Kuchen und tauschten uns aus.


Unter dem Schutz von Rüsselheim e. V. leben ca. 1500 Tiere Rund 500 Schweine, 550 Rinder, 350 Schafe, Ziegen, Ponys und Kleintiere an verschiedenen Orten in Deutschland. Einige davon befinden sich im Umkreis von Fulda. 
​​​​​​​
Alle wurden aus unwürdigen Umständen oder vor dem Schlachttod gerettet.
Sogenannten "Nutztieren", den Tieren die wir vermehren, ausbeuten und grausam abschlachten vor der Tötung zu retten und ein sicheres, glückliches Leben zu ermöglichen ist die Vision von Rüsselheim.
www.ruesselheim.com

Termine
www.ruesselheim.com-termine

Patenschaften
www.ruesselheim.com-patenschaft

Sie lieben Tieren? Und sie lieben Fleisch? Dann schauen Sie sich dieses Video mit den Geschichten von den geretteten Tieren an
www.ruesselheim.com-besondere-Tiergeschichten

Spendenaufruf für die Rettung von misshandelten Rindern vor der Tötung

Adventskalender für Rüsselheim e.V.

fb-Rüsselheim e.V.


Rüsselheim e.V. - Pate werden
​​​​​​​
Doris Rauh - Rüsselheim e.V.

Doris Rauh

Hilfsgruppe für Rüsselheim e.V.

Patengruppe Rüsselheim e.V.


Aktion Glücksschwein - Auktionen für die Tiere von Rüsselheim e. V.​​​​​​​

Rüsselheim Luise gerettet ​​​​​​​

​​​​​​​Ein Waisenhof für Bullchen und Bullen - Rüsselheim e.V.

Gerettete Schweinemädchen

Lilli und ihre wundersame Reise in die Freiheit
"Nach 14 Jahren Anbindehaltung und 12 geraubten Kindern gab sie "nur" noch 10 Liter Milch am Tag. Am Freitag haben wir Lilli abgeholt und nach Fulda gebracht. Silke Ruthenberg hat ihren Weg in ein zweites Leben mit der Kamera begleitet und einen Film darüber gemacht. Soviel Traurigkeit und soviel Freude sind selten auf fünf Minuten zusammengefasst worden."
Rüsselheim Lilli in Freiheit ​​​​​​​

Rüsselheim e.V - Strohschweine Schnaittach

 

Rüsselheim-Päppelstelle
​​​


Gerettete Schweine von Doris Rauh. Umwandlung eines Mastbetriebes in einen Tierschutzhof
​​​​
 

Rüsselheim e.V. - Schweine wollen leben

​​​​​​​​​​​​​​

Ob Leichenfleisch, Babymilch, Eier, Lederhaut, Wolle, Pelz oder Daunen ...

Der Konsum der Ausbeutungsprodukte von anderen Tieren ist immer mit Tierleid verbunden. Gesund, umweltbewusst und tierfreundlich leben und dabei genießen – alles ganz ohne die Ausbeutung, Misshandlung und Tötung von anderen Tieren ist für immer mehr Menschen eine Selbstverständlichkeit. 

Eine vegane Ernährung und Lebensweise wird immer beliebter. Laut Studien ist die Anzahl vegan lebender Menschen in Deutschland von 2008 mit etwa 40.000 auf heute etwa eine Millionen gestiegen. (ProVeg) 
 
Vegane Rezeptideen hier:
vegan-taste-week.de - rezeptdatenbank
www.animalequality.de - Rezepte
www.rezeptefuchs.de - Rezepte
 

Mehr Informationen zur Problematik der Leichenfleisch-, Babymilch- und Eierproduktion  


Regenwaldabholzung
Umweltzerstörung und Tiervermehrung / Ausbeutung / Tötung

Eine der Hauptursachen für Klimawandel, Hunger, Wasserknappheit und Umweltzerstörung ist die Vermehrung und Ausbeutung von Milliarden Rindern, Schweinen, Hühnern ... sogenannter „Nutztiere“.
www.ariwa.org-umwelt
 

Die Bio-Lüge
ARIWA räumt mit dem Märchen von glücklichen Biotieren auf der grünen Wiese auf und zeigen die Wahrheit hinter den bunten Werbeversprechen.
www.ariwa.org-bio-luege
 

Leichenfleisch
In Deutschland werden jedes Jahr ungefähr 800 Mio. Tiere für die Leichenfleischproduktion getötet. Egal, ob Schweine, Hühner, Puten, Enten oder Rinder ... Ihr Leben und Tod sind voller Leid.
www.ariwa.org-fleisch