Wölfe

Aufhören, mit der Flinte zu denken
"Willkommen, Wolf, in Schleswig-Holstein ! Wie viele Bürger*innen freue ich mich, dass du die gefährliche Reise gut hinter dich gebracht hast und wünsche dir bei der Erkundung deines neuen Reviers alles Gute. Du kannst beruhigt sein: du hast eine Menge Freunde in Politik und Naturschutz, die alle Eventualitäten durchdacht und weitsichtig vorgesorgt haben, auch eine Menge privater Fans, die genießen, dass mit dir ein Stück Wildnis in unsere fade Kulturlandschaft zurückgekehrt ist."
Weiterlesen … www.schueler-fuer-tiere.de
 




Video von den Wolffreund*innen 
 

Der Wolf ist ein Raubtier und gehört zu der Gattung der Canoidea, der hundeartigen. Er ist Stammvater aller heute bekannten Hunderassen. Die Sozialstruktur, die einzelnen Wolfsindividuen, die Jagdstrategien, das Spielverhalten und sogar das Rangsystem sind so vielseitig und unterschiedlich, dass man nicht von einem einzigen, „normalen“ Verhalten sprechen kann. Diese faszinierenden Tiere sind hochintelligente Tiere. Jeder Wolf hat seine eigenen Charakterzüge und Eigenarten wie wir Menschen auch und das eine Rudel kann sich vollkommen anders verhalten, als das andere.  
Der Grauwolf ist die in Europa heimische Wolfsart, es gibt jedoch jede Menge andere Unterarten, die auf der ganzen Welt verteilt zu finden sind und einige Unterarten sind bereits ausgestorben.

Sind Wölfe gefährlich?  

Angriffe auf Menschen sind sehr, sehr selten und die absolute Ausnahme.
Hunde, Pferde, mit Krankheiten infizierte Insekten und sogar Bienen, durch die jährlich viele Menschen verletzt werden oder sogar ums Leben kommen, sind wesentlich gefährlicher als Wölfe.

Sehen Wölfe Schafe und andere Tiere, auch 'Haustiere' als Beute an?

Natürlich ! Woher sollen Tiere denn wissen, was sie jagen dürfen und was nicht? Eigentlich kommt es erstaunlich selten vor, dass Wölfe Schafe töten, obwohl sie zum Teil gar nicht durch den Menschen gesichert sind wie beispielsweise durch Elektrozäune.

Doch auch Wölfe müssen essen, um zu überleben und es ist unsere Aufgabe andere Tiere zu schützen. Im Gegensatz zu uns Menschen töten sie nicht aus Mordlust oder als Freizeitvergnügen.

Auch Wölfe sind unsere Freund*innen !

In unserer so genannten modernen Zivilisation, sollten wir in der Lage sein, mit den Wölfen, allen anderen Tieren und der Natur friedlich zusammen zu leben. 
Weiterlesen ... wolfswelt.chapso.de


Unsere Vorstellungen vom Wolf 

„Jahrhunderte lang wurde dem Wolf in Märchen und im religiösen Kontext ein schlechtes Image angedichtet.
Die Verwendung des Wolfes als böse Macht könnte auf die Angst der Menschen vor Werwölfen zurückgehen. Besonders im 16. und 17. Jahrhundert gab es, ähnlich wie die Hexenverfolgungen, zahlreiche Prozesse, in denen Männer beschuldigt wurden, Werwölfe zu sein und Kinder gefressen zu haben.
Zu Unrecht wurde er erbarmungslos gejagt und beinahe ausgerottet, und noch heute sitzen die alten Ängste und Vorurteile tief. In Deutschland fehlt zudem seit 150 Jahren die praktische Erfahrung einer Koexistenz mit »Canis lupus«. Deshalb sind viele Menschen verständlicherweise unsicher im Umgang mit diesen Tieren, und der Aufklärungsbedarf ist groß.“
Weiterlesen ... www.lausitz-wolf.de
 

Jagd      Leder       Pelz     Fallenjagd     Amphibien      Speziesismus      Karnismus
Angeln     Fische     Amphibien     Fische