Zoo

Weg mit den Zoos!
"Im Namen des Artenschutzes werden Tiere eingesperrt – wenn sie ausgedient haben, getötet. Wie zuletzt Giraffe Marius. Dabei hat jedes Individuum ein Recht auf Leben." von Hilal Sezgin

www.zeit.de-zoo-ethik


Hinweise für einen Bewusstseinswandel
"Zoos sind Auslaufmodelle die heute keine Berechtigung mehr haben. ... Obgleich seit der Jahrtausendwende mehr als 1,5 Milliarden Euro – überwiegend aus Steuergeldern – in die Publikumsattraktivität der deutschen Zoos investiert wurde, gehen die Besucherzahlen kontinuierlich zurück. ...

Dass Zoos Auslaufmodelle sind, die heute keine Existenzberechtigung mehr haben (sofern sie solche je hatten), hat als erstes Land der Erde das südamerikanische Costa Rica erkannt. 2014 verfügte das zuständige Umweltministerium, dass sämtliche Zoos des Landes, darunter der traditionsreiche Simon-Bolivar-Zoo von San Jose, geschlossen bzw. in botanische Gärten ohne Tierhaltung umgewandelt werden müssen; die in den Zoos gehaltenen Tiere sollten nach Möglichkeit ausgewildert, die nicht auswilderbaren in geschützten Reservaten untergebracht werden." 

www.tierrechte.de-zoo-hinweise-fuer-einen-wandel-im-bewusstsein

​​​​​​​
Tiere in Tierparks
"Die Tiere in Tierparks leiden. Auch Tierparkbetreiber*innen können keinen vernünftigen Grund dafür nennen! Es sei denn, „Gaffen“ wurde zur vernünftigen Tat ernannt."
www.ariwa.org-tierpark

Verhaltensstörungen bei Zootieren
"Moderne zoologische Gärten bemühen sich, Tiere artgerecht zu halten. Dennoch kommt es etwa bei Löwen und Eisbären regelmäßig zu Verhaltens- weisen, die sie in der Natur nicht zeigen. Eisbären etwa, laufen im Zoo oft stundenlang an derselben Stelle hin und her. Das Gehege hat dabei oft nur ein Millionstel (!) der Fläche, die er (der Eisbär) in der Natur durchstreift."

www.tierrechte-tv.de
 

Zoos – Gefängnisse für Tiere
"In zoologischen Einrichtungen werden Tiere – wie in einem Gefängnis – ihr Leben lang eingesperrt. ...
Die Artenschutz-Lüge
In Gefangenschaft geborene Tiger, Bären, Menschenaffen, Löwen, Giraffen, Eisbären und viele weitere Tierarten können grundsätzlich nicht ausgewildert werden. Im Zoo verkümmern ihre Instinkte, und die Tiere können wichtige Verhaltensweisen für ein Überleben in der Natur nicht erlernen. Das beständige „Lagern“ von Tieren hinter Gittern hat mit Artenschutz nichts zu tun, denn die Tiere verlieren von Generation zu Generation immer mehr natürliche Eigenschaften. Sie sind schließlich nur noch ein trauriges Abbild ihrer stolzen Artgenossen in Freiheit. Echter Artenschutz bedeutet, Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu schützen."
www.peta.de-zoo

TIERE IM ZOO - Seite für Kinder 
kinder.ariwa.org-zoo
 

"Kinder lernen im Zoo, immun zu werden gegen das Leid der Tiere"
Kinderbuch als Zookritik: "Lotte Siebengescheit geht in den Zoo – und findet’s gar nicht toll"
hpd.de-kinder-lernen-im-zoo-immun-werden-gegen-leid-tiere



Speziesismus     Tierrechte     Tierschutz


​​​​​​​

.............................................                         .............................................                          .............................................
​​​​​​​

 

Ob Leichenfleisch, Babymilch, Eier, Lederhaut, Wolle, Pelz oder Daunen ...

Der Konsum der Ausbeutungsprodukte von anderen Tieren ist immer mit Tierleid verbunden. Gesund, umweltbewusst und tierfreundlich leben und dabei genießen – alles ganz ohne die Ausbeutung, Misshandlung und Tötung von anderen Tieren ist für immer mehr Menschen eine Selbstverständlichkeit. 

Eine vegane Ernährung und Lebensweise wird immer beliebter. Laut Studien ist die Anzahl vegan lebender Menschen in Deutschland von 2008 mit etwa 40.000 auf heute etwa eine Millionen gestiegen. (ProVeg) 
 
Vegane Rezeptideen hier:
vegan-taste-week.de - rezeptdatenbank
www.animalequality.de - Rezepte
www.rezeptefuchs.de - Rezepte
 

Mehr Informationen zur Problematik der Leichenfleisch-, Babymilch- und Eierproduktion  

 

KLIMASCHUTZ BRAUCHT DIE VEGANE WENDE
Etwa ein Viertel aller schädlichen Treibhausgase kommen aus der Nutztierausbeutung.

ES GEHT UM MEHR ALS KLIMASCHUTZ
Auch das Artensterben wird maßgeblich durch die Fischerei und die Vernichtung von Lebensräumen für den gewaltigen Flächenbedarf der tierausbeutenden Landwirtschaft vorangetrieben. 

TIERRECHTE SIND UMWELTSCHUTZ
Hätten wir erst Rechte wie das Grundrecht auf Leben oder ein politisches Recht auf angestammten Lebensraum für Tiere etabliert, wäre die Zerstörung unseres Planeten im jetzigen Ausmaß überhaupt nicht denkbar.

www.ariwa.org-keine-klimagerechtigkeit-ohne-tierrechte


Regenwaldabholzung
Umweltzerstörung und Tiervermehrung / Ausbeutung / Tötung

Eine der Hauptursachen für Klimawandel, Hunger, Wasserknappheit und Umweltzerstörung ist die Vermehrung und Ausbeutung von Milliarden Rindern, Schweinen, Hühnern ... sogenannter „Nutztiere“.
www.ariwa.org-umwelt
 

Die Bio-Lüge
ARIWA räumt mit dem Märchen von glücklichen Biotieren auf der grünen Wiese auf und zeigen die Wahrheit hinter den bunten Werbeversprechen.
www.ariwa.org-bio-luege
 

Leichenfleisch
In Deutschland werden jedes Jahr ungefähr 800 Mio. Tiere für die Leichenfleischproduktion getötet. Egal, ob Schweine, Hühner, Puten, Enten oder Rinder ... Ihr Leben und Tod sind voller Leid.
www.ariwa.org-fleisch

​​​​​​​
​​​​​​​Warum vegan?
Was motiviert Menschen dazu, sich für eine vegane Lebensweise zu entscheiden? 10 gute Gründe für eine vegane Lebensweise
www.ariwa.org-darum-vegan

 

Vegan-Brunch Willingshausen 2019       Sommerfest Lebenstiere Haunetal 2019   
​​​​​​​Vegan-Brunch Alsfeld Juni 2019       Michaelismarkt Treysa 2019     
Burg Herzberg Festival 2019       ​​​​Mind on Fire Herbstein 2019
Vegan Street Day Dortmund 2018       Veggienale Köln 2017